05. Juni 2024 – Krav Maga in Krefeld

Nach etwas Pause (nach der Blaugurt-Prüfung) startete ich heute mit Frank in die Braungurt Vorbereitung. Auch die Braungurtprüfung besteht aus 2 Teilen. Der erste Teil beinhaltet Kontrolle des Angreifers von der Seite (kommt man häufig hin, wenn man z.B. einem Schwitzkasten entgeht) und Techniken, ihn danach zu Boden zu bringen und ausser Gefecht zu setzen, Angriffe von hinten, wie greife ICH von hinten an, bringe den Aggressor zu Boden, wie kontrolliere ich ihn, etc. (von hinten ist sinnvoll, z.B. im Zuge der Nothilfe) und den Kampf mit dem Messer, wie führe ich ein Messer, wie setze ich ein Messer gegen einen unbewaffneten Angreifer ein und wie setze ich ein Messer gegen einen bewaffneten Angreifer ein (Messer gegen Messer).

Wir starteten heute mit der Side-Control. Danach wechselten wir für die restliche Zeit ins normale Training. Nach Mannheim ging es dort um Messerabwehr.

03. Juni 2024 – Krav Maga in Krefeld

Nach dem Messerangriff in Mannheim, warfen wir heute den Trainingsplan um und kümmerten uns heute (und die nächsten Tage) noch einmal explizit um Messerangriffe. Allgemeine Verhaltensregeln (weglaufen, Aufmerksamkeit – insbesondere der Polizei – erzeugen, Abwehr und Flucht).

Dazu trainierten wir verschiedene Abwehrtechniken. Im Anschluss wurden zwei von uns versteckt ausgesucht, die als Angreifer fungieren und überraschend ohne Vorwarnung die anderen attackieren sollten. Es stellte sich schnell heraus, Messerangriffe sicher abwehren ist nahezu unmöglich, aber nicht jeder Messertreffer ist tödlich und ein- oder zweimal getroffen zu werden, bevor man sich wirkungsvoll wehren kann ist besser, als nichts zu tun und 10-20x getroffen zu werden.

31. Mai 2024 – freies Training in Krefeld

Nachdem gestern Feiertag war, habe ich mich mit Chris verabredet. Wir arbeiteten noch etwas an den Taktiken, wie man bei überraschenden Konfrontationen vorgeht, z.B. decken, zurückziehen, um dann sofort mit einem Angriff zu starten. Da wir beide über Kampfsporterfahrungen in verschiedenen Stilen verfügen, haben wir uns gegenseitig Techniken und Taktiken gezeigt, die hier hilfreich sein können.

28. Mai 2024 – Krav Maga in Krefeld

Nachdem die Anfänger von der Gruppe getrennt wurden und einige andere mit ihrer Prüfungsvorbereitung beschäftigt waren, blieben wir zu Dritt als Fortgeschrittene über. Es folgte eines der besten Trainings seit langem 🙂

Wir starteten mit Schlag Kombinationen zum Körper des Partner, bestehend aus gerade Schlägen und Haken. Dann Trittabwehr, dann freie Kombinationen aus Tritten und Schlägen, die Partner abwehren sollte.

Dann gingen wir ins Sparring. Zuerst 1 gegen 1, dann 2 gegen 1. Immer 30 Sekunden und danach immer mit anderen Partnern. Super interessant…

27. Mai 2024 – Krav Maga in Krefeld

Einige von uns legten heute bei Mario die Prüfung zum Gelbgurt ab, die verbleiebenen 4 hatten keine besonderen Wünsche. Also trainierten ich mit ihnen Basics. Abwehr von Angriffen mit dem Helm oder dem Keil, Danach mit Folgetechniken, dann erweitert um Takedows. Zum Abschluss das ganze aus der Bodenlage: verteidigen am Boden, taktisch richtig aufstehen, Angriff abwehren (bzw. direkt kontern), Gegenangriff, Takedown.

Dann war die Zeit auch schon um, alle Prüflinge haben ihre Gelbgurtprüfung bestanden.

23. Mai 2024 – Krav Maga in Krefeld

Bekanntermassen unterliegt Selbstverteidigung keinen Regeln. Hier setzten wir heute an. Gestellte Situation: wir sind auf dem Boden gelandet, der Angreifer ist irgendwie auf uns gelandet. Wie kommen wir da raus, gerade auch, wenn der Angreifer schwerer, stärker, etc. ist.

Hier war alles (angedeutet) erlaubt: beissen, in die Augen kratzen, hauptsache man befreit sich aus der unterlegenen Bodenlage.

Ich trainierte mit einer Anfängerin, der ich dann auch ein paar Sachen zeigte, die schon etwas technischer sind, aber bei ihr gut funktionieren. Zum Abschluss wurde dann noch der Kubotan eingesetzt, von dem „meine “ Anfängerin begeistert war, so dass ich ihr einen schenkte 😉

15. Mai – Krav Maga in Krefeld

Heute ging es wieder auf den Boden. Heute sind wir auf dem Boden im Schwitzkasten, aber oben, also in der deutlich besseren Position. Aber wie beenden wir den Kampf? Wie können wir den Angreifer ausser Gefecht setzen, sicher aufstehen, ohne dass der unten liegende doch noch handeln kann. Die erste Hälfte des Training trainierte ich mit meinem Lieblings-Trainingspartner, dann holte ich mir eine Anfängerin, die sich sichtlich schwer tat und trainiert bis zum Ende des Trainings mit ihr.

14. Mai 2024 – Krav Maga in Krefeld

Heute erstes Training unter freiem Himmel, damit schied Boden aus. Stattdessen gingen wir die grundlegensten Basics durch. Wie verhalte ich mich, wenn eine Konfrontation unausweichlich ist, wie bereite ich mich vor. Aber auch der Abstand halten, Aufmerksamkeit erzeugen, bevor wir dann den Erstschlag starten, gingen wir durch.

13. Mai 2024 – Krav Maga in Krefeld

Mein 2. bezahlter Trainer Einsatz. Mit 3 Probetrainings und 2 Anfängern trennte ich mich vom Rest der Gruppe. Ziel sollte es sein zu zeigen, was man mit Krav Maga machen kann, wie man sich wehrt. Also wieder der Universaleingang, der Helm, dann Hammerfäuste, dann Kniestösse und dann Kombinationen gegen einen Angreifer aus Helm und dann entweder Hammerfäusten oder Kniestössen.

04. Mai 2024 – Krav Maga Gelbgurt Vorbereitung in Krefeld

Nachdem Mario das Prüfungsprogramm geändert hat, nahm ich heute am diesem Vorbereitungslehrgang teil um mir anzusehen, was in der neuen Prüfung vorkommt. Im wesentlichen die Grundtechniken, einfache Befreiungen und Einsatz des Kubotans als (zulässige) Selbstverteidigungswaffe. Nach 4 Stunden war das Programm durchgearbeitet. Die angehenden Gelbgurte können dieses jetzt im Training durcharbeiten und im Juni ihre Prüfung ablegen.

29. April 2024 – Krav Maga in Krefeld

Gerangel in der Nahdistanz mit greifen, schubsen, etc. Plötzlich zieht der Gegenüber ein Messer. Das wichtigste ist hier – wie immer bei Messern – die Kontrolle des Waffenarms, dann ein zu Boden bringen des Angreifers. Das war das heutige Thema und nicht wirklich einfach, ein Messer aus naher Distanz heraus zu verteidigen.

24. April 2024 – Krav Maga in Krefeld

Wie verhalte ich mich, wenn ich von hinten mit dem Unterarm gewürgt werde und nach hinten gezogen werde. Alternativ, gerade bei Frauen, wenn sie an der Haaren nach hinten gezogen werden. Man dreht sich in den Angreifer und dessen Bewegungsrichting hinein, dann hat man beste Möglichkeiten, den würgenden Arm zu fixieren und diverse Kontertechniken mit den Knien, den Ellenbogen, etc. anzusetzen. Zum Schluss den Angreifer zu Boden bringen. Nachdem ich es selber einige Zeit trainiert hatte, half ich Mario beim korrigieren der Technik bei den anderen Trainingsteilnehmern.

22. April 2024 – Krav Maga in Krefeld

Thema heute, Abwehr der Guillotine (Schwitzkasten von vorne) und wie man selber eine korrekte Guillotine nutzt, auch wenn sie eigentlich nicht empfehlenswert ist, da man sie – wenn man weiss wie – recht einfach abwehren kann. Danach entsprechende Folgetechniken, die man nach der Befreiung nutzen kann, um den Gegner beispielsweise zu Boden zu bringen.

18. April 2024 – Krav Maga in Krefeld

Heute wieder der Schwitzkasten. Was mache ich, wenn ich nicht rechtzeitig den Griff lösen und mich befreien kann, sondern stattdessen vom Gegner zu Boden gebracht werde. Hier ist eine Möglichkeit, mit dem Aggressor weiter zu rollen, so dass ich nun wieder auf ihm lande und weiter arbeiten kann.

17. April 2024 – Krav Maga in Krefeld

Weiter ging es mit dem Schwitzkasten. Was mache ich, wenn ich nicht rechtzeitig den Griff lösen und mich befreien kann, sondern stattdessen vom Gegner zu Boden gebracht werde. Hier ist eine Möglichkeit, mit dem Aggressor weiter zu rollen, so dass ich nun wieder auf ihm lande und weiter arbeiten kann.

Heute trainierte ich dann nicht selber, sondern kümmert mich um zwei unserer Mädels. Eine tat sich etwas schwer mit der genauen Umsetzung, die andere hatte mächtigen Respekt vorm fallen und rollen mit jemandem über sich. Beiden konnte ich soweit helfen, dass es am Ende gut funktionierte 🙂

16. April 2024 – BJJ in Krefeld

Heute gab ich Brazilian Jiu Jitsu noch einmal eine Chance 😉 Mario hatte angekündigt, das jetzt Dienstags mehr unter Selbstverteidigungsaspekten trainiert wird. Thema, wir landen mit dem Gegner am Boden, wie befreien wir uns und nehmen ihn in einen – gar nicht schönen – Hebel. Danach noch etwas rollen (freier Kampf am Boden). Hier zeigte sich schnell die Wirksamkeit von Kraft und Masse. Zwei der beiden anderen Trainingsteilnehmer hatten kaum bis keine Chance, wenn ich sie am Boden fixierte. Der dritte, der schon deutlich länger BJJ trainiert, wurschtelte sich – trotz weniger Kraft und Masse – dagegen immer wieder raus, hier war ich (unter BJJ Bedingungen) eher chancenlos.

Trotzdem ist BJJ irgendwie nicht meins, ich bin im Kampf doch eher grobmotorisch unterwegs 😉